09.09.2015
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Pania Tahau-Hodges?

Für einen Monat ist Pania Tahau-Hodges aus Neuseeland als Hospitantin in unserer Abteilung Rechte und Lizenzen. Da haben wir natürlich gleich gefragt, was auf der anderen Seite der Welt gerade gelesen wird.

Weiterlesen
26.08.2015
Hundertvierzehn | Interview

Ist es besser, seinen Lügen treu zu bleiben?

Ist es Mut oder doch eher Feigheit, die sich hinter dem bewussten Verzicht auf Wahrheit verbirgt? Diesen und anderen Fragen geht die Übersetzerin Susanne Lange in ihrem Interview mit Javier Marías nach.

Weiterlesen
26.08.2015
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Mirna Funk?

Sie ist überzeugt, dass jeder Mensch ein Geheimnis in sich trägt, das ihn am Leben hält, und verrät, bei welchem Buch sie zuletzt geweint hat: Mirna Funk beantwortet unseren Lese-Fragebogen.

Weiterlesen
26.08.2015
Hundertvierzehn | Bericht

Wer lacht, gewinnt!

Srdja Popovic und seine Mitstreiter brachten Ende der neunziger Jahre den serbischen Diktator Slobodan Milošević mit außergewöhnlichen Protestmethoden zu Fall. Popovic verrät uns, wie man mit »Lachtivismus« eine erfolgreiche Revolution anzettelt.

Weiterlesen
26.08.2015
Hundertvierzehn | Bericht

Die Arroganz der Macht in China

Eine iPad-Steuer, symmetrische Brüste als Einstellungskriterium für weibliche Beschäftigte, Heiratsverbot für Schulabbrecher – Yu Hua erzählt, welche skurrilen Blüten die Arroganz der chinesischen Führungselite trägt.

Weiterlesen
20.08.2015
Hundertvierzehn | Extra

Der Mann, der vom Sirius kam

Thomas von Steinaecker war jahrelang mit dem Komponisten Karlheinz Stockhausen eng befreundet. Eine Begegnung, die ihn nicht losgelassen hat. Zusammen mit dem Zeichner David von Bassewitz arbeitet er zurzeit an einer Graphic Novel darüber.

Weiterlesen
18.08.2015
Hundertvierzehn | Fundstück

Lieber Lektor

Am 16. August 1920 wurde in Andernach Charles Bukowski geboren. Zu seinem 95. Geburtstag hier eine der schönsten Beschimpfungen, die er den Lektoren angedeihen ließ.

Weiterlesen
05.08.2015
Hundertvierzehn | Extra

Bewegung, zur Ruhe gekommen

Am 25. Juli ist Dieter Kühn in Brühl verstorben. Werner Klüppelholz, mit Dieter Kühn seit Jahrzehnten befreundet, hielt die Trauerrede auf dem Friedhof Melaten in Köln.

Weiterlesen
03.08.2015
Hundertvierzehn | Essay

Mein Feminismus: aus Gründen des Körpers und aus Gründen des Wortes

Marion Detjen führt aus, was für sie Feminismus heißt. Mit einem Blick zurück nach vorn. Ein Beitrag für das Online-Projekt ›Feminismen: Wie wir wurden, wie wir leben, was wir sind‹ von Logbuch Suhrkamp und Hundertvierzehn.de

Weiterlesen
31.07.2015
Hundertvierzehn | Essay

Feminismus bewahrt mich vor Kitsch

Eine starke Stimme: Inga Humpe über Popmusik und Feminismus für das gemeinsame Online-Projekt von Hundertvierzehn.de und Logbuch Suhrkamp ›Feminismen: Wie wir wurden, wie wir leben, was wir sind‹.

Weiterlesen
29.07.2015
Hundertvierzehn | Interview

Fragen wie Fichte 9 - Katharina Hacker

»Bist du abergläubisch?«, »Was bedeutet Freiheit für dich?«, »Wie wird dein morgiger Tag aussehen?« - Für unsere neunte Ausgabe von ›Fragen wie Fichte‹ haben wir an einem Sommernachmittag Katharina Hacker besucht.

Weiterlesen
29.07.2015
Hundertvierzehn | Bericht

Sternkarten des Gedichts

»Ich habe das Universum gesehen! Es besteht aus lauter Versen.« Wer sich zur Zeit der Frankfurter Lyriktage durch die Stadt oder ihre Umgebung bewegte, dem wird es nicht anders gegangen sein: Ein Rückblick von Hans Jürgen Balmes und ein Mitschnitt der Lesung von Uwe Kolbe.

Weiterlesen
29.07.2015
Hundertvierzehn | Fundstück

Die Galgenlieder meiner Mutter

Zu Weihnachten 1951 illustrierte die Mutter von Stephan Wackwitz, eine freischaffende Mode-Illustratorin, für ihren Mann die ›Galgenlieder‹ von Christian Morgenstern. Ein einzigartiges Geschenk und bis heute geliebtes Familienerbstück.

Weiterlesen
29.07.2015
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Ulla Kracht?

›Fix und Foxi‹-Comics, ›Die Blumen von Hiroshima‹, Sandy Hall und wieso sie Bücher nicht zu Ende liest: Ulla Kracht, Verlagsvertreterin der S. Fischer Verlage, hat unseren Lese-Fragebogen beantwortet.

Weiterlesen
24.07.2015
Hundertvierzehn | Extra

Zur Erinnerung an Ulrich Zieger

Wir erinnern an Ulrich Zieger, der am 23. Juli 2015 überraschend verstorben ist. Dieses Gedicht hat er kurz vor seinem Tod geschrieben.

Weiterlesen
22.07.2015
Hundertvierzehn | Essay

Das Gespenst der Nichtfeministin

Feminismus ist lästig, findet Isabel Fargo Cole und erläutert in ihrem Beitrag, wo sie Zwickmühlen, Phyrussiege und Chancen in der aktuellen Debatte sieht.

Weiterlesen
22.07.2015
Hundertvierzehn | Essay

Eine kontrafaktische Antigone

Slavoj Žižek ist ein Mann fürs Dramatische. Nun hat er ein Theaterstück geschrieben, ›Die drei Leben der Antigone‹, eine moderne Fassung des antiken Stoffs. Was es damit auf sich hat, erklärt er hier.

Weiterlesen
21.07.2015
Hundertvierzehn | Bericht

Unser los!

Die Schriftstellerin Annika Reich und die Malerin Katharina Grosse denken seit Jahren zusammen. Für das Online-Projekt ›Feminismen: Wie wir wurden, wie wir leben, was wir sind‹ haben sie einen Aufruf zum Handeln verfasst.

Weiterlesen
15.07.2015
Hundertvierzehn | Bericht

Fahrtenschreiber – Lektoren unterwegs

Wien, Berlin, Mühlheim - Wolfram Lotz, Ewald Palmetshofer und Ferdinand Schmalz waren überall dabei. Lektorin Bettina Walther über eine außergewöhnliche Theatersaison.

Weiterlesen
15.07.2015
Hundertvierzehn | Bericht

Feminismen: Rosa Liksom

Mit dem Beitrag der finnischen Schriftstellerin Rosa Liksom setzen wir das Projekt ›Feminismen: Wie wir wurden, wie wir leben, was wir sind‹ fort. Liksom berichtet von ihrer Kindheit in einem kleinen Dorf in Finnland und der aktuellen Situation der feministischen Bewegung in ihrem Land.

Weiterlesen

Seiten