05.04.2019
Hundertvierzehn | Interview

Eigenständig, unabhängig, unbequem

Vor 25 Jahren, am 7. April 1994, starb der Historiker Golo Mann fünfundachtzigjährig in Leverkusen. Begraben wurde er in Kilchberg bei Zürich, in sicherer Entfernung zum Familiengrab. Einige Gedanken zu seinem Leben vom Golo-Mann-Biographen Tilmann Lahme.

Weiterlesen
20.03.2019
Hundertvierzehn | Interview

Ein Gespräch mit Violaine Huisman

In »Die Entflohene« erzählt Violaine Huisman die Geschichte ihrer manisch-depressiven Mutter – und schreibt grandiose Literatur. Die Autorin im Gespräch.

Weiterlesen
20.03.2019
Hundertvierzehn | Extra

Wie wir die Bienen retten können

Bienen, Marienkäfer, Hummeln und Schmetterlinge – sie alle verschwinden immer mehr aus unseren Gärten und Parkanlagen. Meredith May, die selbst Journalistin und Imkerin ist, gibt hier fünf wichtige Tipps, wie wir sie retten können.

Weiterlesen
20.03.2019
Hundertvierzehn | Extra

Junge Literatur in Europa 2018

»Jede Erfahrung zeitigt meiner Erfahrung nach zumindest einen merkwürdigen, bedenkenswerten Satz.« (Freudenthaler). Ein Austausch zwischen jungen Autor*innen aus den deutschsprachigen Ländern, deutsch schreibende Schriftsteller ausländischer Herkunft sowie Autor*innen aus den Anrainerstaaten der Ostsee.

Weiterlesen
28.02.2019
Hundertvierzehn | Extra

Reinhard Kaiser-Mühlecker liest aus »Enteignung«

»Nein, sagte ich mir, es ist bloß eine Art Melancholie, welche die trägemachende, tatsächlich alles niederdrückende Hitze in mir ausgelöst hat, nichts weiter, sie wird vergehen, sobald die Hitze nachlässt.«

Weiterlesen
20.02.2019
Hundertvierzehn | Interview

Im Gespräch mit Jagoda Marinic

»Sheroes sind letztlich alle, die dafür kämpfen, dass wir in Beziehungen besser miteinander leben und uns mehr Rollenbilder gestatten.« Jagoda Marinic spricht über ihr neues Buch, die Feminismus-Debatte und wie sie sich ein ideales Deutschland vorstellt.

Weiterlesen
20.02.2019
Hundertvierzehn | Extra

Unterwegs mit Richard Powers

Im November 2018 stellte Richard Powers auf der Lesereise seinen neuen Roman »Die Wurzeln des Lebens« vor. Er sprach über den Hambacher Forst und die eine Geschichte, die unsere Literatur fast verpasst hätte, während sie vor dem Fenster passierte: das Verschwinden der Natur. Richard Powers Lektor Hans Jürgen Balmes konnte in Momentaufnahmen die Entstehung des Romans miterleben.

Weiterlesen
20.02.2019
Hundertvierzehn | Interview

Im Gespräch mit Marion Brasch

»Der Plan ist ganz einfach: Da sind zwei Leute an verschiedenen Orten. In den nächsten vierundzwanzig Stunden werden sie sich aufeinander zubewegen, ob sie wollen oder nicht.« So beginnt Marion Braschs neuer Roman »Lieber Woanders«. Mit uns sprach sie in Berlin über Zufälle, Schuld und Paralleluniversen.

Weiterlesen
24.01.2019
Hundertvierzehn | Extra

Die Gewinnerinnen des WORTMELDUNGEN-Förderpreises

Sophie Baumberg, Magdalena Kotzurek und Leona Stahlmann sind die Preisträgerinnen des ersten WORTMELDUNGEN Förderpreises mit dem Thema »Hinter dem Zaun – was bringt Heimat zur Sprache?«. Hier nun die Texte der Gewinnerinnen: Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Weiterlesen
16.01.2019
Hundertvierzehn | Extra

Recherche in Venedig

In diesem Frühjahr erscheint Gerhard Roths neuer Roman »Die Hölle ist leer – die Teufel sind alle hier«. Der Autor Klaus Dermutz hat Roth bei dessen Recherchen in Venedig begleitet und erzählt die Entstehungsgeschichte eines außergewöhnlichen Buchs.

Weiterlesen
16.01.2019
Hundertvierzehn | Extra

Playlist – Roger Willemsen (Klassik)

Jazz hatten wir schon. Einen Auszug aus Roger Willemsens Klassik-Tipps finden Sie in unserer zweiten Playlist. Sie zeigt eine weitere Facette seiner musikalischen Interessen – und bietet wieder wunderbare Musik!

Weiterlesen
16.01.2019
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Jelena Täuber?

Von »Momo« über »Effi Briest« und »Das Gegenteil von Einsamkeit«: Jelena Täuber erzählt uns, welche Schätze in ihrem Buchregal zu finden sind. In ihrer Heimat, dem schwäbischen Allgäu, konzentriert sich unsere Kollegin aber gerne auf die Natur, um nicht versehentlich vom Weg abzukommen und Teil eines Alpenkrimis zu werden.

Weiterlesen
12.12.2018
Hundertvierzehn | Interview

Die Handschriften Thomas Manns im Internet

Das Thomas-Mann-Archiv in Zürich besitzt und betreut den Nachlass des großen Autors. Sämtliche Handschriften liegen digitalisiert vor und werden nun schrittweise online zugänglich sein. Ein Gespräch mit der Archivleiterin Katrin Bedenig und mit dem Thomas-Mann-Lektor Roland Spahr.

Weiterlesen
12.12.2018
Hundertvierzehn | Interview

Zum Jubiläum eines umstrittenen Buches

Vor hundert Jahren erschien Thomas Manns Großessay »Betrachtungen eines Unpolitischen«, der immer wieder für erregte Debatten sorgt. Lohnt sich eine erneute Lektüre? Ein Gespräch mit der Literaturwissenschaftlerin Irmela von der Lühe.

Weiterlesen
12.12.2018
Hundertvierzehn | Extra

Philipp Tingler: Joseph jetzt

Warum man unverzüglich zu Thomas Mann greifen sollte.

Weiterlesen
12.12.2018
Hundertvierzehn | Extra

Marbach präsentiert »Thomas Mann in Amerika«

Das Literaturmuseum der Moderne in Marbach beleuchtet das amerikanische Exil Thomas Manns. Eindrücke des Eröffnungsabends vom Lektor Roland Spahr.

Weiterlesen
15.10.2018
Hundertvierzehn | Extra

»Wir werden das Recht schon irgendwann und irgendwo finden«

Anfang Oktober 2018 bestätigte das türkische Gericht in einer Revisionsverhandlung die erschwerte lebenslange Haft für Ahmet Altan. Er hatte auf ein Urteil gehofft, das dem Recht, der Verfassung und den Gesetzen entspricht. Lesen Sie hier seine Verteidigungsrede.

Weiterlesen
05.10.2018
Hundertvierzehn | Extra

Playlist – Roger Willemsen (Jazz)

Einen Auszug aus Roger Willemsens Jazz-Tipps finden Sie in unserer Playlist. Sie zeigen das weite Spektrum von Willemsens musikalischen Interessen – und bieten wunderbare Musik!

Weiterlesen
21.09.2018
Hundertvierzehn | Extra

Gegen den Strom

Unsere Autorin Jennifer Egan hat uns in Frankfurt besucht und ist mit uns und ihrem Roman »Manhattan Beach« durch Deutschland und die Schweiz getourt. Impressionen zwischen Worten und Wasser.

Weiterlesen
05.09.2018
Hundertvierzehn | Extra

Die Reise ins Unerhörte - über John Coltrane

55 Jahre nach seiner Aufnahme ist ein verloren geglaubtes Jazzalbum von John Coltrane (1926-1967) aufgetaucht. Der legendäre Saxophonist war auch für Roger Willemsen eine prägende Figur. Willemsens großer Coltrane-Essay ist ein Auszug aus seinem Buch »Musik!«, das im Oktober erscheint.

Weiterlesen

Seiten