• 25.07.2018
    Hundertvierzehn | Essay

    Sita Ngoumou

    Wenn wir an unsere Schul- und Ausbildungszeit zurückdenken, assoziieren wir (auch in Kamerun) den 14. Juli mit der Französischen Revolution, speziell mit der »Prise de la Bastille« im Jahre 1789. Dieses Ereignis wird als eines der wichtigsten der neuzeitlichen europäischen Geschichte bezeichnet. In dessen Folge wurde die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte ausgerufen. Diese bildet die Grundlage der UN-Menschenrechtscharta und somit der Verfassung in vielen westlichen Demokratien. Das Bild greift das Datum 14.

    Weiterlesen
  • 05.09.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    »Plötzlich war für eine kurze Zeit alles auf den Kopf gestellt, und das interessierte mich sehr.«

    Ein Interview mit der amerikanischen Autorin, PEN-Präsidentin und Pulitzer-Preisträgerin Jennifer Egan über ihren neuen Roman »Manhattan Beach«.

    Weiterlesen
  • 15.08.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    »Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts tun.«

    »Vox«-Autorin Christina Dalcher hat uns auf ihrer Pressereise durch Europa im Verlag besucht und über die Wichtigkeit von Sprache und politischer Partizipation gesprochen, und wie Hemingway einst einen Roman mit nur sechs Wörtern schrieb.

    Weiterlesen
  • 15.08.2018
    Hundertvierzehn | Brief

    »Wir werden niemals begnadigt werden, wir werden in einer Gefängniszelle sterben.«

    Seit beinahe zwei Jahren ist unser Autor Ahmet Altan in der Türkei inhaftiert, verurteilt zu lebenslanger Haft. Der Autor und Anwalt Philippe Sands richtet sich in einem berührenden und aufrüttelnden Brief an seinen abwesenden Freund.

    Weiterlesen
  • 15.08.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Zum Tod unseres Autors V. S. Naipaul

    »Ich verfolgte nie einen Plan. Ich hatte kein System. Ich habe intuitiv geschrieben. Ich musste meine Welt erhellen, ich musste sie mir selbst erklären.«

    Weiterlesen
  • 15.08.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Freiheit beginnt im Kopf

    Gemeinsam mit seiner Frau Beatrice hat unser Autor Ahmad Mansour 2017 MIND prevention gegründet. Was sich dahinter verbirgt und welche Beweggründe zur Gründung der Initiative geführt haben, erzählt er uns hier.

    Weiterlesen
  • 15.08.2018
    Hundertvierzehn | Interview

    Im Gespräch mit María Cecilia Barbetta

    Ihr Roman »Nachtleuchten« steht auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis. Mit ihrer Lektorin Petra Gropp hat sich María Cecilia Barbetta über die Entstehung des Buches unterhalten.

    Weiterlesen
  • 05.09.2018
    Hundertvierzehn | Interview

    Eine Weltpremiere auf Naturpapier

    In »Am Abend vor dem Meer« hat Khaled Hosseini eine berührende Geschichte einer Flüchtlingsfamilie aus Syrien in Worte gefasst, Dan Williams hat sie eindrücklich illustriert. Wie bringt man diese Kraft auf das Papier? Die Herstellerin Christiane Grosholz erzählt im Interview von der Arbeit an dem Buch.

    Weiterlesen
  • 05.09.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Die Reise ins Unerhörte - über John Coltrane

    55 Jahre nach seiner Aufnahme ist ein verloren geglaubtes Jazzalbum von John Coltrane (1926-1967) aufgetaucht. Der legendäre Saxophonist war auch für Roger Willemsen eine prägende Figur. Willemsens großer Coltrane-Essay ist ein Auszug aus seinem Buch »Musik!«, das im Oktober erscheint.

    Weiterlesen
  • 21.09.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Gegen den Strom

    Unsere Autorin Jennifer Egan hat uns in Frankfurt besucht und ist mit uns und ihrem Roman »Manhattan Beach« durch Deutschland und die Schweiz getourt. Impressionen zwischen Worten und Wasser.

    Weiterlesen

Seiten