• 20.11.2013
    Hundertvierzehn | Interview

    »Ein nackter Mensch ist verletzlicher«

    In Peter Stamms Roman ›Nacht ist der Tag‹ spielen die Aktportraits eines Künstlers eine zentrale Rolle. Während der Arbeit an seinem Roman sprach Peter Stamm mit der Künstlerin Anke Doberauer über das Phänomen der Nacktheit.

    Weiterlesen
  • 20.11.2013
    Hundertvierzehn | Bericht

    Andere Zeiten, andere Klassiker

    Uda Strätling lebt als Übersetzerin in Hamburg. Neben Autoren der Gegenwart hat sie Neu- und Erstübersetzungen von Klassikern wie Emily Dickinson und Aldous Huxley angefertigt. Für uns hat sie einige Gedanken über ihre Übersetzungsarbeit notiert.

    Weiterlesen
  • 20.11.2013
    Hundertvierzehn | Bericht

    Der Schatten des Sammlers

    Wolfgang Herles' Roman ›Susanna im Bade‹, der unter Kunstsammlern spielt, erscheint im Februar 2014 bei S. Fischer. Anlässlich des Münchner Skandals um Cornelius Gurlitt wirft Herles für hundertvierzehn.de einen Blick in den Kopf eines Sammlers.

    Weiterlesen
  • 20.11.2013
    Hundertvierzehn | Interview

    Geschichten aus dem Hinterhaus

    Fast jede(r) hatte es schon in der Hand: Das Tagebuch der Anne Frank. Nun ist die Gesamtausgabe ihrer Schriften erschienen. Bei der Buchpremiere in Frankfurt unterhielt sich der Lektor Peter Sillem mit der Autorin und Übersetzerin Mirjam Pressler.

    Weiterlesen
  • 20.11.2013
    Hundertvierzehn | Fundstück

    »Heute hier, morgen dort«

    Unsere Autoren leben und arbeiten überall auf der Welt. Wir haben sie gebeten, die schöne Tradition der handschriftlichen Postkartengrüße wiederzubeleben. Prompt reagiert haben Anne Weber, Felicitas Hoppe, Thomas von Steinaecker und Antje Rávic Strubel.

    Weiterlesen
  • 22.11.2013
    Hundertvierzehn

    2 Klicks für mehr Datenschutz

    Zur Einbindung der Gefällt-Mir-Buttons von Facebook, Google+ und Twitter nutzen wir den 2-Click-Button von heise online.  Diese zweistufige Lösung übermittelt nur mit Zustimmung der Anwender Daten.

    Weiterlesen
  • 04.12.2013
    Hundertvierzehn | Bericht

    Es geht um Romantik

    Für ein Romantik-Museum in Frankfurt werden Spendengelder gesammelt. Wir unterstützen die Initiative mit dem Taschenbuch ›Es geht um Poesie‹ und haben Ulrich Peltzer um Gedanken zu zentralen Begriffen der Romantik gebeten: Sehnsucht, Utopie und Poesie.

    Weiterlesen
  • 04.12.2013
    Hundertvierzehn | Fundstück

    ›Zwei Männer‹ von Marion Brasch

    Manchmal sind die verschlungenen Wege des Glücks nicht leicht zu erkennen. Marion Brasch schildert in einer Kurzgeschichte die Begegnung von zwei fremden Männern und ihre Wahrnehmung von Glück.

    Weiterlesen
  • 04.12.2013
    Hundertvierzehn | Fundstück

    Bilder denken – ein Zitat, drei Fotos

    Für »Bilder denken – ein Zitat, drei Fotos« haben wir die Autorinnen Undine Zimmer und Taiye Selasi sowie die Lektorin Juliane Beckmann eingeladen, ein Foto zu machen zu einer Gedichtzeile von Rose Ausländer: »Kommen Menschen/ mit vielfarbnen Fragen«.

    Weiterlesen
  • 17.12.2013
    Hundertvierzehn | Essay

    Laudatio auf Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann erhielt 2012 den Thomas-Mann-Preis. Doch wegen einer Erkrankung des Autors konnte die öffentliche Übergabe des Preises in Lübeck nicht durchgeführt, die Laudatio von Peter von Matt nicht gehalten werden. Sie wird hier erstmals publiziert.

    Weiterlesen

Seiten