22.05.2019
Hundertvierzehn | Extra

Wälsungenblut und Goethe

Unser Kollege Roland Spahr schreibt über zwei Erzählungen von Thomas Mann: »Wälsungenblut« und »Goethe«.

Weiterlesen
08.05.2019
Hundertvierzehn | Extra

Kintsugi :[]:

»Kintsugi« ist die Kunst, Zerbrochenes mit Gold wieder zusammenzufügen. Hier liest unsere Autorin Miku Sophie Kühmel aus ihrem Debürtroman »Kintsugi«.

Weiterlesen
25.04.2019
Hundertvierzehn | Extra

fünf Wörter, ein Roman: »Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier« von Gerhard Roth

»In Venedig hat sich mir das Rätsel des Unsichtbaren gezeigt« sagt Gerhard Roth. Sein Lektor Jürgen Hosemann erklärt fünf Begriffe, die für Roths neuesten Roman »Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier« von Bedeutung sind.

Weiterlesen
23.04.2019
Hundertvierzehn | Extra

This will change

Esther Becker schweigt für 10 Tage. Sich gefangen fühlen, schlafwandeln oder einfach den Rest des Lebens planen?

Weiterlesen
23.04.2019
Hundertvierzehn | Extra

»Wir leben in einer seltsamen Welt«

Am 30. März 2019 wurde Greta Thunberg mit der »Goldenen Kamera« in der eigens für sie geschaffenen Kategorie »Klimaschutz« ausgezeichnet. Ihre aufrüttelnde Rede lesen Sie hier.

Weiterlesen
23.04.2019
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Norma Schneider?

Norma Schneiders Leidenschaft gilt der deutschen und russischen Literatur, ihre akademische Laufbahn wurde von Adorno begleitet und Must-Reads haben für sie auch eine politische Bedeutung. So liest unsere Kollegin, wenn sie sich nicht gerade für den nächsten Band der Werkausgabe durch Texte von Thomas Mann arbeitet.

Weiterlesen
05.04.2019
Hundertvierzehn | Interview

Eigenständig, unabhängig, unbequem

Vor 25 Jahren, am 7. April 1994, starb der Historiker Golo Mann fünfundachtzigjährig in Leverkusen. Begraben wurde er in Kilchberg bei Zürich, in sicherer Entfernung zum Familiengrab. Einige Gedanken zu seinem Leben vom Golo-Mann-Biographen Tilmann Lahme.

Weiterlesen
20.03.2019
Hundertvierzehn | Interview

Ein Gespräch mit Violaine Huisman

In »Die Entflohene« erzählt Violaine Huisman die Geschichte ihrer manisch-depressiven Mutter – und schreibt grandiose Literatur. Die Autorin im Gespräch.

Weiterlesen
20.03.2019
Hundertvierzehn | Extra

Junge Literatur in Europa 2018

»Jede Erfahrung zeitigt meiner Erfahrung nach zumindest einen merkwürdigen, bedenkenswerten Satz.« (Freudenthaler). Ein Austausch zwischen jungen Autor*innen aus den deutschsprachigen Ländern, deutsch schreibende Schriftsteller ausländischer Herkunft sowie Autor*innen aus den Anrainerstaaten der Ostsee.

Weiterlesen
20.02.2019
Hundertvierzehn | Interview

Im Gespräch mit Jagoda Marinic

»Sheroes sind letztlich alle, die dafür kämpfen, dass wir in Beziehungen besser miteinander leben und uns mehr Rollenbilder gestatten.« Jagoda Marinic spricht über ihr neues Buch, die Feminismus-Debatte und wie sie sich ein ideales Deutschland vorstellt.

Weiterlesen

Seiten