03.12.2019
Hundertvierzehn | Interview

Anke Buettner über Erika Mann

Zum 50. Todestag Erika Manns zeigt das Literaturarchiv Monacensia im Hildebrandhaus eine umfassende Ausstellung über die Schriftstellerin, Kabarettistin und Reporterin. Ein Gespräch mit Anke Buettner, der Leiterin der Monacensia im Hildebrandhaus.

Weiterlesen
02.12.2019
Hundertvierzehn | Extra

#HosemannsPapierkorb (5)

Jürgen Hosemann ist Lektor. Am Ende des Tages landen seine Notizen über Lesen, Schreiben und alles, was dazugehört, in seinem Papierkorb – wo wir sie aber nur zu gern wieder herausfischen. Auf Twitter unter #HosemannsPapierkorb ganz aktuell, hier schön beisammen.

Weiterlesen
28.11.2019
Hundertvierzehn | Extra

Monika Schoeller und die Bienen

Anlässlich Monika Schoellers 80. Geburtstags stellten befreundete Autor*innen ein Buch zusammen, das nach einem Vers von Ilse Aichinger mit »Stimme und Herz« betitelt wurde. Es handelt sich dabei um ein Buch des Dankes. Besonders jetzt, nach ihrem Tod, ist dieser Dank zu betonen. Lesen Sie hier den Beitrag von Gerhard Roth.

Weiterlesen
28.11.2019
Hundertvierzehn | Extra

Buch und Freiheit

Anlässlich Monika Schoellers 80. Geburtstags stellten befreundete Autor*innen ein Buch zusammen, das nach einem Vers von Ilse Aichinger mit »Stimme und Herz« betitelt wurde. Es handelt sich dabei um ein Buch des Dankes. Besonders jetzt, nach ihrem Tod, ist dieser Dank zu betonen. Lesen Sie hier den Beitrag von Reiner Kunze.

Weiterlesen
28.11.2019
Hundertvierzehn | Extra

Stehen

Anlässlich Monika Schoellers 80. Geburtstags stellten befreundete Autor*innen ein Buch zusammen, das nach einem Vers von Ilse Aichinger mit »Stimme und Herz« betitelt wurde. Es handelt sich dabei um ein Buch des Dankes. Besonders jetzt, nach ihrem Tod, ist dieser Dank zu betonen. Lesen Sie hier den Beitrag von Carolin Emcke.

Weiterlesen
27.11.2019
Hundertvierzehn | Interview

Das Geld spricht

»Das Geld spricht« heißt das neue Buch von Ernst-Wilhelm Händler. Ein Gespräch zwischen dem Autor und Detlef Hosemann, Finanzvorstand einer großen Bank – und ein leidenschaftlicher Leser.

Weiterlesen
26.11.2019
Hundertvierzehn | Extra

Geschwister-Scholl-Preis 2019: Laudatio für Ahmet Altan von Christiane Schlötzer-Scotland

Am 25. November 2019 erhielt unser Autor Ahmet Altan den Geschwister-Scholl-Preis der Stadt München für »Ich werde die Welt nie wiedersehen – Texte aus dem Gefängnis«. Lesen Sie hier die eindrucksvolle Laudatio für Ahmet Altan von Christiane Schlötzer-Scotland, der Türkei-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung.

Weiterlesen
26.11.2019
Hundertvierzehn | Extra

Geschwister-Scholl-Preis 2019: Dankesrede Ahmet Altan

Am 25. November 2019 erhielt unser Autor Ahmet Altan den Geschwister-Scholl-Preis der Stadt München für »Ich werde die Welt nie wiedersehen – Texte aus dem Gefängnis«. Lesen Sie hier seine bewegende Dankesrede, die in seiner Abwesenheit von Yasemin Çongar vorgetragen wurde. Übersetzt von Ute Birgi-Knellessen.

Weiterlesen
21.11.2019
Hundertvierzehn | Interview

László Krasznahorkai im Gespräch mit Adam Thirlwell

Vergangene Nacht erhielten László Krasznahorkai und seine Übersetzerin Ottilie Mulzet den »National Book Award 2019 for Translated Literature«. Wir gratulieren und freuen uns sehr! Lesen Sie hier einen Auszug eines Gesprächs zwischen László Krasznahorkai und Adam Thirlwell, das am 23. Dezember vollständig in der »Neue Rundschau 2019/4: Lyrikosmose⁵« zu lesen sein wird.

Weiterlesen
05.11.2019
Hundertvierzehn | Extra

Danksagung zum Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung 2019

In diesem Jahr ging der Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler*innen an Miku Sophie Kühmel. Unsere Autorin wurde für ihren Debütroman »Kintsugi« ausgezeichnet. Lesen Sie hier ihre Dankesrede, die sie am 29. Oktober 2019 im Frankfurter Literaturhaus hielt.

Weiterlesen
04.11.2019
Hundertvierzehn | Extra

#HosemannsPapierkorb (4)

Jürgen Hosemann ist Lektor. Am Ende des Tages landen seine Notizen über Lesen, Schreiben und alles, was dazugehört, in seinem Papierkorb – wo wir sie aber nur zu gern wieder herausfischen. Auf Twitter unter #HosemannsPapierkorb ganz aktuell, hier schön beisammen.

Weiterlesen
30.10.2019
Hundertvierzehn | Extra

Die Gewinner*innen des zweiten WORTMELDUNGEN-Förderpreises

Katherina Braschel, Luca Manuel Kieser und Jana Krüger sind die Preisträger*innen des zweiten WORTMELDUNGEN Förderpreises mit dem Thema »Im Schreiben tauschen Tote und Lebende höflich die Plätze. Oder: Kann man dem Tod die kalte Schulter zeigen?«. Hier nun die Texte der Gewinner*innen: Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Weiterlesen
21.10.2019
Hundertvierzehn | Extra

Weitere Thomas-Mann-Handschriften online

Vor einem Jahr hat das Thomas-Mann-Archiv in Zürich einen ersten Teil der Handschriften Thomas Manns online zugänglich gemacht. Nun werden weitere Dokumente freigeschaltet. Wir präsentieren einige Fundstücke.

Weiterlesen
11.10.2019
Hundertvierzehn | Extra

#HosemannsPapierkorb (3)

Jürgen Hosemann ist Lektor. Am Ende des Tages landen seine Notizen über Lesen, Schreiben und alles, was dazugehört, in seinem Papierkorb – wo wir sie aber nur zu gern wieder herausfischen. Auf Twitter unter #HosemannsPapierkorb ganz aktuell, hier schön beisammen.

Weiterlesen
08.10.2019
Hundertvierzehn | Interview

Im Gespräch mit Ulrich Tukur

»Nichts war in Ordnung, Goullet verstand die Welt weniger denn je.«
Heute erscheint Ulrich Tukurs Roman »Der Ursprung der Welt«. Wir fragten ihn nach Paul Goullet und ob der Traum die eigentliche Wirklichkeit ist.

Weiterlesen
01.10.2019
Hundertvierzehn | Extra

»Briefe an eine Unbekannte«

Im Frühjahr führte das von der Stuttgarter Akademie für gesprochenes Wort – Uta Kutter Stiftung ausgerichtete Projekt INTEResse Schriftsteller mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zusammen, die verschieden lang in Deutschland leben. Einer davon: Nather Henafe Alali. Sein in diesem Rahmen entstandener arabischer Text wurde von Rafael Sánchez ins Deutsche übersetzt und in der »Neuen Rundschau 2019/3« veröffentlicht. Lesen Sie auch hier »Briefe an eine Unbekannte«.

Weiterlesen
30.09.2019
Hundertvierzehn | Interview

»Übersetzungen sind wie Reisen«

Myriam Alfano ist Rechtehändlerin bei den S. Fischer Verlagen und Übersetzerin. Zum Hieronymustag, dem Weltübersetzertag am 30. September, stellten wir ihr drei Fragen rund ums Übersetzen.

Weiterlesen
26.09.2019
Hundertvierzehn | Extra

Die Zukunft schmilzt dahin - Folge 3

»Wie schreibt man einen Roman über die Klimakatastrophe?« Genau dieser Frage geht unser Autor Ilija Trojanow in dieser kleinen Reihe nach. Hier Folge 3: über 900 000 Jahre tiefe Bohrungen und Wärmeidiotie.

Weiterlesen
25.09.2019
Hundertvierzehn | Interview

Im Gespräch mit Ingvild Richardsen

Heute erscheint Ingvild Richardsens »Leidenschaftliche Herzen, feurige Seelen. Wie Frauen die Welt veränderten«. Lektor Roland Spahr fragte die Autorin, warum die Münchener Frauenbewegung so wichtig war, wie sie zu diesem Forschungsschwerpunkt kam und welche Rolle der S. Fischer Verlag bei all dem spielte.

Weiterlesen
24.09.2019
Hundertvierzehn | Extra

Das eigene Gesetz in der Brust tragen

Ingvild Richardsen hat ein Buch über die Frauenbewegung Münchens in den 1890er Jahren geschrieben. Darin stellt sie die Protagonistinnen dieses euphorischen Aufbruchs vor. Hier beschreibt Richardsen die zentralen Ideen der Bewegung und warum wir heute noch von diesen Frauen lernen können.

Weiterlesen

Seiten