10.02.2016
Hundertvierzehn | Extra

brüder (liegen)

In einer Serie von Beiträgen schreibt Senthuran Varatharajah über Filme und Fernsehsendungen und darüber, wie diese von ihm wahrgenommen wurden. Anlässlich der neuen Folgen von Akte X erinnert er sich in seinem Text an die ersten Staffeln und einen Sommer in Indien.

Weiterlesen
10.02.2016
Hundertvierzehn | Essay

Alberto Manguel: Multiplizität

Vor 30 Jahren schrieb Italo Calvino seine berühmten Harvard-Vorlesungen. Zur Erinnerung und Bestandsaufnahme im Wintersemester 2015/16 haben sich mehrere Autorinnen und Autoren diese Vorlesungen noch einmal angesehen: Alberto Manguel über die vielen Seinsformen in uns.

Weiterlesen
10.02.2016
Hundertvierzehn | Extra

Ears on Fire

Garth Risk Hallbergs ›City on Fire‹ ist der Roman einer Stadt und eines Jahres: New York 1977. Punk, New Wave, Glamour - alles trifft sich im Club CBGB: Talking Heads, Patti Smith, Blondie, Lou Reed, Ramones. Auf einer Playlist haben wir die Songs, zu denen 1977 die Stadt brannte, gesammelt. Ears on Fire!

Weiterlesen
10.02.2016
Hundertvierzehn | Bericht

São Paulo meets Berlin

In seinem Roman ›Mein deutscher Bruder‹ erzählt der Brasilianer Chico Buarque die Geschichte seines Berliner Halbbruders. In einem Gespräch mit dem Journalisten Fernando de Barros e Silva beleuchtet Buarque die Hintergründe seiner brasilianisch-deutschen Familie.

Weiterlesen
10.02.2016
Hundertvierzehn | Bericht

Chinas Internet – eine gigantische Gerüchteküche

»Wie könnte die Lüge neben ihrem Bett das Gerücht als Schläfer dulden?«, fragt Yu Hua in seiner aktuellen Kolumne. Dabei zeigt er, welche verheerenden Folgen das private Bloggen für die Freiheit der chinesischen Autorinnen und Autoren haben kann.

Weiterlesen
10.02.2016
Hundertvierzehn | Extra

Mit Godot in Rheinsberg

Godot begleitet Marion Brasch seit vielen Jahren. Sie spricht mit ihm, er denkt durch sie, zusammen erleben sie absonderliche Geschichten. Ihre Merkwürdigkeiten erscheinen nun bei Voland & Quist, Kostproben gibt es hier mit der Autorin und mit Stefan Kaminski.

Weiterlesen
05.02.2016
Hundertvierzehn | Extra

Der Sommer ihres Lebens #8

Ein Webcomic von Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin in fünfzehn Episoden. Die alte Gerda macht sich auf die Suche danach, was das eigentlich heißt: ein geglücktes Leben. Heute: Gerda lernt fliegen.

Weiterlesen
01.02.2016
Hundertvierzehn | Bericht

Nightride mit Kenzaburō Ōe

Happy Birthday, Ōe-san! Am 31. Januar wurde Kenzaburō Ōe 81 Jahre alt. Wir gratulieren!

Weiterlesen
27.01.2016
Hundertvierzehn | Essay

Olga Martynova: Bartleby und die Konsistenz

Vor 30 Jahren schrieb Italo Calvino seine berühmten Harvard-Vorlesungen. Zur Erinnerung und Bestandsaufnahme im Wintersemester 2015/16 haben sich mehrere Autorinnen und Autoren diese Vorlesungen noch einmal angesehen: Olga Martynova über die Fähigkeit, Bilder vor dem eigenen Auge entstehen zu lassen.

Weiterlesen
27.01.2016
Hundertvierzehn | Extra

Eine (Wieder-)Entdeckung

Im Jahr 2011 machte die Döblin-Herausgeberin Christina Althen eine Entdeckung. In der Berliner Akademie der Künste fand sie das Originaltyposkript mit dem ursprünglichen Schluss des Romans ›Hamlet oder Die lange Nacht nimmt ein Ende‹. Nun ist dieses Typoskript, das jahrzehntelang als verschollen galt, erstmals Grundlage einer Buchausgabe.

Weiterlesen
27.01.2016
Hundertvierzehn | Extra

Was liest Frank Geck?

Was er gerne »verschmökert«, welche Bücher ihn zum Lachen gebracht oder aufgebracht haben, und welches Buch er demnächst zu Oxfam bringt, verrät Frank Geck, Hersteller bei den S. Fischer Verlagen, bei seinen Antworten auf unseren Lese-Fragebogen.

Weiterlesen
22.01.2016
Hundertvierzehn | Extra

Der Sommer ihres Lebens #7

Ein Webcomic von Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin in fünfzehn Episoden. Die alte Gerda macht sich auf die Suche danach, was das eigentlich heißt: ein geglücktes Leben. Heute: Gerda hilft dem Zufall auf die Sprünge.

Weiterlesen
15.01.2016
Hundertvierzehn | Extra

Gespräch über Dante

Ossip Mandelstams wichtigster Essay ist ein Manifest gegen alles Erstarrte, Dekretierte, Dogmatische. Zum 125. Geburtstag des russischen Dichters hat der Mandelstam-Übersetzer und -Herausgeber Ralph Dutli einige Kernsätze für uns ausgewählt.

Weiterlesen
13.01.2016
Hundertvierzehn | Extra

Wie man Sterne miteinander verbindet

Seit Oktober 2015 erscheint der Webcomic »Der Sommer ihres Lebens« von Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin auf hundertvierzehn.de. Die Arbeit daran aber hat schon deutlich früher begonnen. Ein Einblick in die Comic-Werkstatt.

Weiterlesen
13.01.2016
Hundertvierzehn | Extra

»Nach wie vor siegt die Einbildungskraft«

Felicitas Hoppe hat den Erich Kästner Preis für Literatur verliehen bekommen. In ihrer Dankesrede spürt sie Erich Kästner nach, und Sven Hanuschek zieht in seiner Laudatio Parallelen zwischen den Werken des Schriftstellers und der Schriftstellerin.

Weiterlesen
13.01.2016
Hundertvierzehn | Essay

Rainer Merkel: Palace Hotel. Der Stolz der Narben

Vor 30 Jahren schrieb Italo Calvino seine berühmten Harvard-Vorlesungen. Zur Erinnerung und Bestandsaufnahme im Wintersemester 2015/16 haben sich mehrere Autorinnen und Autoren diese Vorlesungen noch einmal angesehen: Rainer Merkel und das Leichtmachen der Sprache.

Weiterlesen
13.01.2016
Hundertvierzehn | Bericht

»Wir sind ein Leseland!«

Für Literatur gehen wir meilenweit – unsere Lektorin Corinna Santa Cruz ist um den halben Globus geflogen und mitten im chilenischen Bücherfrühling gelandet.

Weiterlesen
13.01.2016
Hundertvierzehn | Bericht

»Dieser Text wurde leider gelöscht«

Yu Hua hat sich lange über diesen Satz geärgert. Wenn er ihn heute im Internet liest, freut er sich. Warum das so ist und wie es in China um die Meinungsfreiheit steht, berichtet unser chinesischer Autor.

Weiterlesen
07.01.2016
Hundertvierzehn | Extra

Der Sommer ihres Lebens #6

Ein Webcomic von Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin in fünfzehn Episoden. Die alte Gerda macht sich auf die Suche danach, was das eigentlich heißt: ein geglücktes Leben. Heute: Gerda macht eine schicksalhafte Begegnung.

Weiterlesen
27.12.2015
Hundertvierzehn | Extra

Sarah Kuttner im Gespräch

Im Videointerview erzählt Sarah Kuttner, wie ihre Bücher entstehen, warum Humor für sie eine große Rolle beim Schreiben spielt und weshalb sie bisher noch keinen Roman über einen 55-jährigen Metzger geschrieben hat.

Weiterlesen

Seiten