11.02.2015
Hundertvierzehn | Interview

»Kreativität kann jeder!«

Man könnte meinen, Kreativität sei nur etwas für Genies oder Designer mit dicken Hornbrillen. Doch Bas Kast räumt mit dieser falschen Vorstellung auf und liefert im Video-Interview einen hervorragenden Grund, um mal wieder ins Ausland zu reisen.

Weiterlesen
10.02.2015
Hundertvierzehn | Bericht

Es gibt immer ein erstes Mal

Der französische Schriftsteller und Theaterautor Eric-Emmanuel Schmitt hat sich mit seinem eigenen Theater in Paris einen Kindheitstraum erfüllt. Das »Hin und Her zwischen wahr und falsch« faszinierte ihn von seinem ersten Theaterbesuch an.

Weiterlesen
10.02.2015
Hundertvierzehn | Brief

Tintentränenflut

Am 10. Februar vor 125 Jahren wurde der russische Nobelpreisträger Boris Pasternak in Moskau geboren. Ein Gedicht, das 1912, in der frühen Phase seines lyrischen Schaffens entstand, und ein Brief an Olga Freudenberg, seine Cousine und enge Vertraute, gestatten einen intimen Blick auf den Schriftsteller und Menschen Boris Pasternak.

Weiterlesen
09.02.2015
Hundertvierzehn | Extra

Dank der Goldfische

Am 9.2. wird J. M. Coetzee 75. Wir gratulieren – und baten Jan Wilm um eine Würdigung – nicht als Wissenschaftler, der gerade in Frankfurt über Coetzee und die Philosophie promoviert hat, sondern als Leser, der seit über 10 Jahren Coetzees Bücher liest, sie studiert, über sie nachdenkt. Sternstunde einer Begegnung.

Weiterlesen
28.01.2015
Hundertvierzehn | Fundstück

Shikoku

In einer Kindheitserinnerung kehrt Kenzaburō Ōe auf die Insel zurück, ohne deren Landschaft und Geschichten sein Werk nicht zu denken ist. Ein Gruß an den Nobelpreisträger, der am 31. Januar seinen 80. Geburtstag feiert.

Weiterlesen
28.01.2015
Hundertvierzehn | Interview

»Der Weg in die Vergangenheit liegt vor uns«

Ein Interview mit Anne Weber über ihr Buch ›Ahnen‹, ihren Urgroßvater Florens Christian Rang und deutsche Vergangenheit und Gegenwart. Weiterlesen
27.01.2015
Hundertvierzehn | Brief

Happy Birthday?!

Am 1. Februar wird unser Autor Dieter Kühn 80 Jahre alt – in prekärer gesundheitlicher Verfassung. In einem Brief an seinen Verlag beschreibt er, wie er die vergangenen Monate erlebt hat.

Weiterlesen
25.01.2015
Hundertvierzehn | Bericht

Zerklüftete Magie

Eine Bar in Strandnähe, veganes Essen, Drogenerfahrungen, die Vergangenheit. Mit Fotos und einem literarischen Bericht geben uns Norbert Kron und Rainer Merkel Einblick in ihre Reiseerlebnisse aus Israel, wo sie im September 2014 gemeinsam unterwegs waren. Weiterlesen
24.01.2015
Hundertvierzehn | Essay

Die Rede ist vom Schweigen

Michael Lentz interpretiert das Ideogramm ›Schweigen‹ von Eugen Gomringer, der letzte Woche neunzig Jahre alt geworden ist, und kommt dabei auf den Grenzbereich zwischen Text und Bild zu sprechen. Weiterlesen
13.01.2015
Hundertvierzehn | Essay

Der Käfer und die Fliege

Zum hundertjährigen Jubiläum von Franz Kafkas ›Die Verwandlung‹ nimmt uns Starregisseur und Romanautor David Cronenberg mit in die Welt von Gregor Samsa und Brundlefliege.

Weiterlesen
13.01.2015
Hundertvierzehn | Bericht

»Abwechselnd unter Sonne und Wolken«

Unser Autor Georges-Arthur Goldschmidt über den Terroranschlag auf »Charlie Hebdo« und wie er Paris in den Tagen danach erlebt hat.

Weiterlesen
13.01.2015
Hundertvierzehn | Fundstück

Der Tütenengel

Eine Bildergeschichte, die Katharina Hacker für ihre beiden Töchter gezeichnet und geschrieben hat, inspiriert von ihren gemeinsamen Spaziergängen durch Berlin.

Weiterlesen
13.01.2015
Hundertvierzehn | Interview

»Seine Tränen sind politisch«

Ein Interview mit Édouard Louis über seinen autobiographischen Roman ›Das Ende von Eddy‹, dessen Hauptfigur und einen magischen Film von Pedro Almodóvar.

Weiterlesen
09.01.2015
Hundertvierzehn | Extra

Langsame Lösung

Wir gratulieren Markus Werner zum 70. Geburtstag, den er am 27. Dezember 2014 feierte. Einen Schritt auf dem Weg zur Freiheit, die das Schreiben für ihn bedeutete, dokumentiert ein Brief aus dem Jahr 1982.

Weiterlesen
08.01.2015
Hundertvierzehn | Essay

Was darf die Satire?

Am 9. Januar 1890 wurde Kurt Tucholsky geboren. Er war einer der bedeutendsten und scharfzüngigsten Journalisten und Schriftsteller der Weimarer Republik, ein pessimistischer Aufklärer, ein Meister der kleinen Form. In seinem Essay »Was darf die Satire?« gibt er 1919 die Antwort, die wir auch heute geben möchten: »Alles«.

Weiterlesen
24.12.2014
Hundertvierzehn | Extra

Adventskalender#24

Heute ist Heiligabend. An unserem Adventskalender öffnen wir das letzte Fenster. Dahinter verbirgt sich eine Weihnachtsgeschichte von Ulrich Zieger. Weiterlesen
17.12.2014
Hundertvierzehn | Bericht

Vom Weinen aus Zorn

Eine Beerdigung im Dorf, eine Doku über den IS im TV, nach Argentinien reisen, und die Angst im Gepäck. Zorn und Trauer, am Grab und vorm TV. Aushalten des Widersprüchlichen fordert unser Autor Ewald Palmetshofer, und eine Praxis der komplexen Gefühle.

Weiterlesen
17.12.2014
Hundertvierzehn | Bericht

»Ebola kills«

Rainer Merkel, der ein Jahr lang in der einzigen Psychiatrie Liberias arbeitete, flog wieder in die Hauptstadt Monrovia. Dort ist ein beeindruckender Reisebericht aus einem Land im Ausnahmezustand entstanden. S. Fischer Hundertvierzehn dokumentiert die Reise mit Bildern und Tonaufnahmen und fragt den Autor nach seinen Erfahrungen.

Weiterlesen
17.12.2014
Hundertvierzehn | Fundstück

Die Welt von Gestern

Am 24.12.1859 wurde Samuel Fischer geboren. Zu seinem 70. Geburtstag im Jahr 1929 erreichte den Verleger in Berlin eine Reihe ganz persönlicher Glückwünsche »seiner« Autoren. Anlässlich des 155. Geburtstagsjubiläums in diesem Jahr zeigen wir drei Gratulationsgrüße.

Weiterlesen
17.12.2014
Hundertvierzehn | Extra

Schreiben, als gäbe es nichts anderes auf der Welt

Einmal im Monat treffen sich zwölf Schülerinnen und Schüler der Frankfurter Schillerschule mit der S. Fischer-Lektorin Julia Bong, um gemeinsam Texte zu schreiben und darüber zu reden. Dabei passiert Erstaunliches.

Weiterlesen

Seiten